Der Priwall ist eine etwa drei Kilometer lange Halbinsel an der

Travemündung im Osten Schleswig-Holsteins.

Er gehört seit 1226 zum Ortsteil Travemünde der HansestadtLübeck.

* * * * *

Der Priwall ist vor allem im Sommer sehr gut und gern besucht weil hier

breite Sandstrände zum Bad in der

Ostsee einladen,

die in Richtung Mecklenburg immer naturbelassener werden.

* * * * *

Die Halbinsel wird im Norden von der Ostsee, im Westen von der Trave

und im Süden von der Pötenitzer Wiek, einer Bucht in der Trave, begrenzt.

Das östliche Ende der Halbinsel bildet die Landesgrenze zu

Mecklenburg-Vorpommern.

* * * * *

Bis 1990 verlief hier die innerdeutsche Grenze

so dass der Priwall viele Jahre nicht auf dem 35 km langen Landweg

über Dassow um den Dassower See auf der B 105 nach Selmsdorf

und Schlutup erreicht werden konnte.

* * * * *

Von Travemünde aus ist der Priwall über zwei Fährverbindungen

schnell zu erreichen, von denen eine Fußgängern vorbehalten ist.

An der Pötenitzer Wiek liegt ein Naturschutzgebiet.

* * * * *

 

Nach oben